Thema der Biologie

Heute im BIO-UNTERRICHT: | Pedosphäre ✔ |

Die Pedosphäre [pedoˈsfɛːrə] (Bodenhülle, von griechisch πέδο-, pédo- eben und σφαίρα, sphaira Kugel) ist ein Teil der Geosphäre und bezeichnet die Trennschicht zwischen Atmosphäre und Lithosphäre.

Die Pedosphäre markiert damit den Grenzbereich der Erdoberfläche, in dem sich die Lithosphäre, die Hydrosphäre, die Atmosphäre und die Biosphäre überschneiden.

Durch die Verwitterung der Gesteine aufgrund klimatischer Einwirkungen und die Zersetzung von biologischen Substanzen auf aerobem Weg kommt es im Verlauf der Zeit zu einer Herausbildung eines Bodens.

Je nach geographischer Breite beziehungsweise den geochemischen wie geologischen Randbedingungen entwickelt sich ein anderer Bodentyp. In der Wüste führt zum Beispiel der Mangel an Wasser zu einer dominanten Temperaturverwitterung, mit einer aeolischen Erosion und der damit verbundenen Ablagerung eines reinen Sandbodens. Außerdem variiert die Dicke der Pedosphäre stark in Abhängigkeit von der Klimazone: arktische bzw. subarktische Böden sind nur wenige cm dick, während in den inneren Tropen bis zu 100 m mächtige Böden vorgefunden werden können.

Belebt wird die Pedosphäre durch das Edaphon, die Gesamtheit der im Boden lebenden Organismen.

Siehe auch


Das könnte dich auch interessieren


Newsletter

Neues aus der Forschung