Otto Kraus (Zoologe)

Otto Kraus (* 17. Mai 1930) ist ein deutscher Zoologe. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Arachnologie und die Zoologische Nomenklatur.

Leben und Wirken

1954 wurde Kraus Mitarbeiter in der arachnologischen Sektion des Senckenberg-Museums in Frankfurt am Main. Von 1963 bis 1969 leitete er die Sektion für wirbellose Tiere am Senckenberg-Museum. Anschließend löste er Professor Curt Kosswig als Direktor des Zoologischen Instituts und Zoologischen Museums der Universität Hamburg ab. 1971 wurde Kraus Mitglied der Joachim-Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften in Hamburg. Von 1978 bis 1982, von 1996 bis 1997 und von 1998 bis 1999 war er Präsident dieser Gesellschaft. 1970 und 1971 wirkte Kraus bei Band 1 (Niedere Tiere) und Band 3 (Weichtiere/Stachelhäuter) der Enzyklopädie Grzimeks Tierleben mit. Von 1977 bis 1980 war er Herausgeber des Journals Zoomorphologie : An International Journal of Comparitive and Functional Morphology.

Von 1965 bis 1968 war Kraus der erste Präsident der Centre International de Documentation Arachnologique (C.I.D.A.) – jetzt der International Society of Arachnology.

Von 1989 bis 1995 war er Präsident der Internationalen Kommission für die Zoologische Nomenklatur.

Werke (Auswahl)

  • 1962: Internationale Regeln für die Zoologische Nomenklatur. Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft. Frankfurt am Main
  • 1970–1971: Grzimeks Tierleben (Mitherausgeber)
  • 1975: Grundlagen der zoologischen Systematik : Theoretische und praktische Voraussetzungen für Arbeiten auf systematischem Gebiet (mit Ernst Mayr). Parey-Verlag, Hamburg. ISBN 9783490039187
  • 1976: Zoologische Systematik in Mitteleuropa. Parey-Verlag, Hamburg. ISBN 978-3490124968
  • 1978: Co-Evolution (mit Helmut Zwölfer). Parey-Verlag, Hamburg. ISBN 9783490126962
  • 1980: Arthropoden-Phylogenie (mit Jan Bergström). Parey-Verlag, Hamburg. ISBN 9783490132963
  • 1983: Mittelelbe und Drawehn: Lebensraume, Flora Und Fauna Im Hannoverschen Wendland (Kreis Luchow-Dannenberg) ISBN 9783490140968

Literatur

  • Natur und Museum. Notizen: Ausgabe 99-100. Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft, 1969
  • Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1996. Bio-Bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart. de Gruyter, 1996. ISBN 978-3110149159

Weblinks

Die News der letzten Tage

24.05.2022
Entwicklungsbiologie
Sind Mütter von Zwillingen fruchtbarer?
Sind Frauen, die Zwillinge haben, fruchtbarer?
23.05.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Mikropartikel mit Gefühl
Ein internationales Forschungsteam hat winzige Partikel entwickelt, die den Sauerstoffgehalt in ihrer Umgebung anzeigen.
23.05.2022
Paläontologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Korallen als Klimaarchive
Ungewöhnlich gut erhaltene Riffkorallen aus der Geologisch-paläontologischen Sammlung der Universität Leipzig bergen ein großes Geheimnis: Sie lassen uns weit in die Vergangenheit reisen und die klimatischen Verhältnisse in unseren Breiten rekonstruieren.
19.05.2022
Ethologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Delfine behandeln Hautprobleme an Korallen
Indopazifische Grosse Tümmler reiben sich vom Schnabel bis zur Schwanzflosse an Korallen: Forscherinnen belegen nun, dass die von den Delfinen speziell ausgesuchten Korallen biofunktionelle Eigenschaften aufweisen.
19.05.2022
Taxonomie | Paläontologie | Amphibien- und Reptilienkunde
Neue Krokodilart lebte vor 39 Millionen Jahren in Asien
Wissenschaftler haben in Vietnam die Fossilien einer bisher unbekannten Krokodilart identifiziert: Das knapp vier Meter lange, fast vollständig erhaltene Skelett aus der Fundstelle Na Duong gehört zu den langschnäuzigen Krokodilen aus der Verwandtschaft der Sundagaviale.
19.05.2022
Virologie | Parasitologie | Insektenkunde
Neue Virusvariante bedroht Bienengesundheit weltweit
Eine gefährliche Variante des Krüppelflügelvirus ist weltweit auf dem Vormarsch: Das Virus befällt Honigbienen, wird von der Varroamilbe übertragen und sorgt dafür, dass ihre Flügel verkümmern und die Tiere sterben.
17.05.2022
Evolution | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Leben am Vulkan – in zwei Schritten zur Anpassung
Ein internationales Team hat eine Wildpopulation der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) untersucht, die sich am Fuß eines Stratovulkans angesiedelt hat.
18.05.2022
Klimawandel | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Insektensterben: Was stört die Kolonie-Entwicklung der Steinhummel?
Bestäubende Insekten sind für die Biodiversität und die landwirtschaftliche Produktion unersetzlich - doch seit Jahren geht der Bestand an Bienen, Hummeln und weiteren Insekten stark zurück.
18.05.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Insektenvielfalt: Öko-Landbau oder Blühstreifen besser?
Wie wirksam Agrarumweltmaßnahmen für die biologische Vielfalt sind, hängt von verschiedenen Faktoren und dem jeweiligen Blickwinkel ab.
18.05.2022
Ethologie | Primatologie
Wie flexibel Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht und dabei besonderes Augenmerk auf individuelle Unterschiede und Flexibilität in den Kommunikationsstrategien von Orang-Utan-Müttern gelegt.
17.05.2022
Ökologie | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Ökologie: Fließgewässer stehen weltweit schlecht da
Landwirtschaft, Habitatverlust oder Abwässer – menschgemachte Stressoren wirken sich negativ auf die biologische Vielfalt in Bächen und Flüssen aus.