Micrococcus luteus

Micrococcus luteus
Micrococcus luteus 9761.jpeg

Micrococcus luteus

Systematik
Unterklasse: Actinobacteridae
Ordnung: Actinomycetales
Unterordnung: Micrococcineae
Familie: Micrococcaceae
Gattung: Micrococcus
Art: Micrococcus luteus
Wissenschaftlicher Name
Micrococcus luteus
(Schröter 1872) Cohn, 1872

Micrococcus luteus ist ein grampositives, kugel- oder kegelförmiges Bakterium. In Reinkultur bildet es auf festen Nährböden gelbe Kolonien, daher der Name (lat. lutea „gelb“). Das Bakterium hat einen Durchmesser von etwa 0,5–3,5 µm. Es ist weiß-gelb-cremefarben, lebt aerob und kommt im Boden, im Wasser und in der Luft vor. Es ist Teil der natürlichen Hautflora und wird häufig auf verdorbenem Fleisch gefunden [1].

M. luteus ist normalerweise nicht krankheitserregend, kann aber bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem Infektionen hervorrufen. Es ist relativ tolerant gegenüber Trockenheit und hohen Salzkonzentrationen und gedeiht am besten bei 37 °C. Das Bakterium kann sowohl Oxidase-positiv als auch -negativ vorkommen, besitzt aber immer das Enzym Katalase.

Nachweise

  • Eintrag zur Gattung im MicrobeWiki des KenyonCollege (Online), Zugriff am 5. Februar 2009

Weblinks

 Commons: Micrococcus luteus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Einzelnachweise

  1. Lim D: Microbiology. Mc Graw-Hill, Boston 1998. ISBN 0-697-26186-7. p.614f

Das könnte Dich auch interessieren