Indoramin

Strukturformel
Struktur von Indoramin
Allgemeines
Freiname Indoramin
Andere Namen
  • N-{1-[2-(Indol-3-yl)ethyl]- 4-piperidyl}benzamid (IUPAC)
Summenformel C22H25N3O
CAS-Nummer
  • 26844-12-2
  • 38821-52-2 Hydrochlorid
PubChem 33625
ATC-Code

C02CA02

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antihypertensiva

Wirkmechanismus

α1-Adrenozeptor-Antagonist

Verschreibungspflichtig: ja
Eigenschaften
Molare Masse 347,45 g·mol−1
Schmelzpunkt

209 °C [1]

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302-315-319-335
P: 261-​305+351+338 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]

Xn
Gesundheits-
schädlich
als Hydrochlorid
R- und S-Sätze R: 22-36/37/38
S: 26-36
LD50

1800 mg·kg−1 (Ratte p.o.) [1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden


Indoramin ist ein α1-Rezeptorenblocker (Alphablocker), der als Arzneistoff zur Behandlung des Bluthochdrucks verwendet wird (Antihypertensivum). Er ist in Deutschland unter dem Handelsnamen Wydora® erhältlich.

Wirkung

Die Wirkung von Indoramin beruht auf einer Erweiterung der Blutgefäße.

Nebenwirkungen

Unter anderem kann es zu Beginn der Behandlung mit Indoramin zu einem starken Blutdruckabfall mit Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Die orthostatische Hypotonie ist für Alphablocker charakteristisch.

Literatur

  • H. P. T. Ammon (Hrsg.): Hunnius Pharmazeutisches Wörterbuch. 9. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin u. New York 2004.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Indoramin bei ChemIDplus.
  2. 2,0 2,1 2,2 Datenblatt Indoramin hydrochloride bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 5. April 2011.

Handelsnamen

Indoramin ist in Deutschland unter dem Namen Wydora im Handel erhältlich.

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte dich auch interessieren