Gundlachia

Gundlachia
Systematik
Klasse: Schnecken (Gastropoda)
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Familie: Tellerschnecken (Planorbidae)
Gattung: Gundlachia
Wissenschaftlicher Name
Gundlachia
Pfeiffer, 1849

Die Gattung Gundlachia gehört zur Familie der Tellerschnecken (Planorbidae). Es sind nur wenige mm lange Schnecken mit einer napfförmigen Schale. Die Gattung umfasst eine größere Anzahl von Arten, die im Süßwasser verschiedener Kontinente leben.

Merkmale

Die Tiere sind napfförmig und besitzen eine zur Wasserlunge umgebildete Mantelhöhle, aus der der Sauerstoff direkt aus der Wasserphase entnommen wird. Zur zusätzlichen Oberflächenvergrößerung dient die Ausbildung einer sekundären Kieme in der Mantelhöhle. Die Schnecken müssen daher nicht zum Atmen an die Wasseroberfläche kommen.

Verbreitung

Die Gattung kommt zur Hauptsache auf Neuseeland, in Südostasien sowie in Süd- und Nordamerika vor; isolierte oder verschleppte Vorkommen möglicherweise auch anderswo.

Systematik

Früher wurde die Gattung in die inzwischen aufgelöste Familie "Ancylidae" gestellt. Es sind 32 Arten und Unterarten beschrieben, darunter die folgenden:

  • Gundlachia ancyliformis Pfeiffer, 1849; Cuba
  • Gundlachia concentrica (Orbigny, 1835); Südamerika
  • Gundlachia lucasi Suter, 1905; Länge bis 4 mm; endemisch auf der Nordinsel von Neuseeland
  • Gundlachia meekiana Stimpson 1863; USA
  • Gundlachia moricandi (Orbigny, 1837); Südamerika
  • Gundlachia neozelanica Suter, 1905; Länge bis 3 mm; endemisch auf der Südinsel von Neuseeland
  • Gundlachia ticaga (Marcus & Marcus, 1962); Südamerika

Literatur

  • P.F. Basch: Status of the genus Gundlachia (Pulmonata, Ancylidae). University of Michigan Museum of Zoology - Occasional Papers 602 (1959)

Die News der letzten Tage