Gerard Krefft

Gerard Krefft

Johann Ludwig Gerard Krefft auch Gerhard Kreft (* 17. Februar 1830 in Braunschweig; † 19. Februar 1881 in Woolloomooloo, Sydney) war einer der ersten und berühmtesten Zoologen und Paläontologen Australiens.

Leben und Werk

Gerard Krefft wurde in Deutschland geboren, ging 1850 in die USA und kam 1852 nach Australien.

Er veröffentlichte über 150 wissenschaftliche Publikationen, darunter Snakes of Australia (1869), A Catalogue of the Minerals and Rocks in the Australian Museum und A Short Guide to the Australian Fossil Remains in the Australian Museum (1870) und A Catalogue of the Minerals and Rocks in the Australian Museum (1873). Kreffts Entdeckung des Australischen Lungenfischs (Neoceratodus forsteri, auch als Queensland Lungfish, Barramunda oder Burnett Salmon bekannt) und dessen erste wissenschaftliche Beschreibung im Jahr 1870 sowie seine Erkundung der Wellington Caves im Jahr 1866 und die Beschreibungen der dort gefundenen Fossilien stellen zwei seiner bedeutsamsten Leistungen dar.

Von 1860 bis 1861 war Gerard Krefft stellvertretender Kurator des Australischen Museums und später sein Kurator und Sekretär von 1861-1874. Krefft baute die Sammlung des Museums auf und gelangte zu internationalem wissenschaftlichem Renommee. Er korrespondierte mit Charles Darwin, Sir Richard Owen und Albert Gunther vom Britischen Museum. Er war ein früher Verfechter von Darwins Evolutionstheorie.

Weblinks

Die News der letzten Tage

06.02.2023
Anthropologie | Neurobiologie | Zytologie
Schlafentzug beeinflusst kognitive Leistung
Wer schon mal eine Nacht schlecht oder gar nicht geschlafen hat, weiß, wie sehr sich der Schlafmangel auf die Konzentration am nächsten Tag auswirken kann.
06.02.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Mikrobiologie | Mykologie | Parasitologie
Pflanzenschutzmittel aus bakteriellem Naturstoff: Viele Grüße von Keanu Reeves
Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff, das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie entdeckt.
02.02.2023
Insektenkunde | Mykologie | Parasitologie
Ameisen: Wie Keime die Abwehr ihrer Wirte umgehen
In einer Gruppe pflegen Ameisen erkrankte Individuen und erschweren mit kollektiven Hygienemaßnahmen die Verbreitung von Krankheitserregern.
02.02.2023
Anthropologie | Physiologie
Beeinflussen Bildschirme unseren Biorhythmus?
Der Vorteil technischer Geräte liegt auf der Hand: Zeitersparnis und Komfort, doch manche dieser Geräte und damit verbundene Verhaltensweisen wirken noch ganz anders auf uns, denn sie können unsere inneren Uhren beeinflussen.
02.02.2023
Anthropologie | Ökologie | Paläontologie
Erster Beweis für Elefantenjagd durch den frühen Neandertaler
Untersuchung von Funden in Neumark-Nord bei Halle erbringen den ersten eindeutigen Beweis für die Jagd von Elefanten in der menschlichen Evolution und neue Erkenntnisse über die Lebensweise der Neandertaler.
02.02.2023
Biochemie | Neurobiologie
Untersuchung von Prozessen im Kleinhirn
An verschiedenen Erkrankungen, die das motorische Lernen betreffen, sind Prozesse im Kleinhirn beteiligt.
01.02.2023
Biodiversität | Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Ökologie
Wovon die Widerstandskraft von Savannen abhängt
Extreme klimatische Ereignisse gefährden zunehmend Savannen weltweit.
01.02.2023
Biochemie | Mikrobiologie
Proteinvielfalt in Bakterien
Als Proteinfabrik der Zelle hat das Ribosom die Aufgabe, bestimmte Teile der mRNA in ein Eiweiß zu übersetzen: Um zu erkennen, wo es damit anfangen und wieder aufhören muss, braucht es so genannte Start- und Stopcodons.
30.01.2023
Ökologie | Physiologie
Ernährungsumstellung: Die Kreativität der fleischfressenden Pflanzen
In tropischen Gebirgen nimmt die Zahl der Insekten mit zunehmender Höhe ab.