Ferchel

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ferchel-Eiche

Ferchel war ein Dorf in den Hellbergen in Sachsen-Anhalt südöstlich von Zichtau und westlich von Wiepke.

Im 18. Jahrhundert wurde der Ort zur Wüstung. Erhalten blieb jedoch eine zum Dorf gehörige Eiche. Der als Ferchel-Eiche bezeichnete Baum, der das größte Naturdenkmal der Hellberge darstellt und heute zur Gemarkung von Zichtau gehört, ist ein bekanntes Wanderziel der Gegend. Vor der Eiche weist ein Schild auf die Wüstung Ferchel hin.

52.5973511.31218Koordinaten: 52° 35′ 50″ N, 11° 18′ 44″ O


Das könnte dich auch interessieren