Celithemis

Celithemis
Der Generotyp Celithemis eponina

Der Generotyp Celithemis eponina

Systematik
Ordnung: Libellen (Odonata)
Unterordnung: Großlibellen (Anisoptera)
Überfamilie: Libelluloidea
Familie: Segellibellen (Libellulidae)
Unterfamilie: Leucorrhiniinae
Gattung: Celithemis
Wissenschaftlicher Name
Celithemis
Hagen, 1861

Celithemis ist eine aus acht Arten bestehende Libellengattung. Die Gattung gehört zur Unterfamilie Leucorrhininae und wurde 1861 durch Hermann August Hagen beschrieben. Als Generotyp diente eine bis dahin als Libellula eponina bezeichnete Libelle. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom Südosten Kanadas über den Osten der Vereinigten Staaten bis nach Kuba und in die Bahamas.[1]

Merkmale

Celithemis-Arten sind kleine bis mittelgroße Libellen und erreichen Längen zwischen 26 und 43 Millimetern. Der blaue, beziehungsweise schwarze Hinterleib (Abdomen) besitzt bei einigen Arten gelbe oder rote Flecken. Der Pterothorax, der Teil des Brustkorbes (Thorax) an dem die Flügel ansetzen ist rötlich mit schwarzen Streifen oder gänzlich schwarz. Insbesondere Ihre Hinterflügel sind stark verbreitert. Zudem haben sie meist ein braunes oder oranges Muster.[1]

Systematik

Folgende Arten werden zur Gattung Celithemis gezählt:[1]

  • Celithemis amanda
  • Celithemis bertha
  • Celithemis elisa
  • Celithemis eponina
  • Celithemis fasciata
  • Celithemis martha
  • Celithemis ornata
  • Celithemis verna

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 Garrison, von Ellenrieder, Louton: Dragonfly Genera of the New World. [S. 231], The Johns Hopkins University Press, Baltimore 2006, ISBN 0801884462

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.