Amphiatlantisch

Als amphiatlantisch (von griechisch ἀμφί [amphi] = doppel..., beid..., zwei...; herum) werden Tier- und Pflanzenarten bezeichnet, die beide Seiten des Atlantischen Ozeans besiedeln. Von holarktisch verbreiteten Arten unterscheiden sie sich dadurch, dass ihre Vorkommen auf die westliche Paläarktis und die östliche Nearktis beschränkt sind.

Beispiele für amphiatlantische Pflanzenarten sind der Alpenhelm (Bartsia alpina), die Kraut-Weide (Salix herbacea) oder die Dreiblatt-Binse (Juncus trifidus).

Literatur

  • Eric Hultén: The amphi-atlantic plants and their phytogeographical connections. Koeltz, Königstein 1973, ISBN 3-87429-041-7.

Das könnte dich auch interessieren