Hemiacodon

Hemiacodon ist der Gattungsname von drei ausgestorbenen Primatenarten aus der Familie Omomyidae (Tribus Macrotarsinii innerhalb der Unterfamilie Omomyinae), die im späten Eozän in Nordamerika verbreitet waren.

Hemiacodon casamissus

Das Typusexemplar hat die Bezeichnung CM 62035. Dabei handelt es sich um einen Unterkiefer mit linken und rechten Gebissfragmenten. Erhalten sind ein linker Molar (M2), eine talonide Kante des linken dritten Molaren (M3), zwei rechte Molare (M1-2) sowie ein rechter Prämolar (P3). Natrona County, Wyoming. Der Fund stammt aus dem Lost Cabin Member der Wind River Formation und ist zwischen 55,4 und 50,3 Millionen Jahre alt.

Basierend auf der Morphologie eines Backenzahns (M1) kann man Rückschlüsse auf das Körpergewicht und die Ökologie ziehen: Hemiacodon casamissus wog etwa 531,1 Gramm und war ein baumlebender Isektenfresser.

Hemiacodon engardae

Das Typusexemplar mit der Bezeichnung UCM 67874 ist ein Unterkiefer mit rechten Gebissfragmenten einschließlich Prämolaren und Molaren (P3-M2). Der Fund stammt aus dem Turtle Bluff Member der Bridger Formation (Uinta County, Wyoming) und ist zwischen 46,2 und 42,0 Millionen Jahre alt.

Basierend auf der Morphologie zweier Backenzähne (M1, M2) kann man Rückschlüsse auf das Körpergewicht und die Ökologie ziehen: Hemiacodon casamissus wog etwa 1,27 Kilogramm und war ein baumlebender Isektenfresser.

Hemiacodon gracilis

Das Typusexemplar mit der Bezeichnung YPM 11806 ist ein Unterkieferfragment mit Prämolaren (P3-4) und Molaren (M1-3). Die Übereste von Hemiacodon gracilis sind zwischen 46,2 und 42,0 Millionen Jahre alt.

Basierend auf der Morphologie und den Abmessungen der Backenzähne schätzt man das Gewicht auf 1,26 Kilogramm. Außerdem kann man Rückschlüsse auf die Ökologie ziehen: Hemiacodon gracilis war ein baumlebender Insektenfresser.


Systematik


Literatur

W. Granger and W. K. Gregory. 1917. Bulletin of the American Museum of Natural History 37(34)

M. E. Nelson. 1973. Age and stratigraphic relationships of the Fowkes Formation, Eocene, of southwestern Wyoming and northeastern Utah. Contributions to Geology, University of Wyoming 12(1):27-31

D. J. Golz and J. A. Lillegraven. 1977. Contributions to Geology, University of Wyoming 15(1)

R. K. Stucky, L. Krishtalka, and A. D. Redline. 1990. Geological Society of America Special Paper 243

G. F. Gunnell. 1995. Journal of Human Evolution 28

S. M. McCarroll, J. J. Flynn, and W. D. Turnbull. 1996

W. C. Hartwig, 2002. The Primate Fossil Record (Cambridge Studies in Biological and Evolutionary Anthropology). Cambridge University Press

P. C. Murphey and R. H. Dunn. 2009. Hemiacodon engardae, a new species of omomyid primate from the earliest Uintan Turtle Bluff Member of the Bridger Formation, southwestern Wyoming, USA. Journal of Human Evolution 57(2):123-130

Das könnte dich auch interessieren