Wasting-Syndrom

Klassifikation nach ICD-10
B22 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten infolge HIV-Krankheit
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Unter dem klassischen Wasting-Syndrom versteht man eine ungewollte Gewichtsabnahme von mindestens 10 % des ursprünglichen Körpergewichts, die mit persistierenden Diarrhoen und/oder Fieber auftritt und nicht durch eine Infektion bedingt wird. Das Wasting-Syndrom zählt zum so genannten AIDS (Acquired immunodeficiency syndrome).

In den meisten Fällen muss eine Diagnose des Wasting-Syndroms bei genauerer Untersuchung revidiert werden, da sich doch ein spezifischer Erreger, der die Symptome bedingt, finden lässt.

Ätiologie

Beim echten Wasting-Syndrom, bei dem eine Kachexie (wenn tumorinduziert, dann Tumorkachexie) und ein Gewichtsverlust durch sogenannte opportunistische Infektionen ausgeschlossen ist, finden sich als Ursachen meist Malabsorption, Mangelernährung und Hypogonadismus.[1]

Einzelnachweise

  1. Grinspoon S, Corcoran C, Askari H, u. a.: Effects of androgen administration in men with the AIDS wasting syndrome: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. In: Ann Intern Med 129, 1998, S. 18–26.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte dich auch interessieren