Philodromus margaritatus

Philodromus margaritatus
295x398px

Philodromus margaritatus

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Familie: Laufspinnen (Philodromidae)
Gattung: Philodromus
Art: Philodromus margaritatus
Wissenschaftlicher Name
Philodromus margaritatus
Carl Alexander Clerck, 1757

Philodromus margaritatus ist eine in Mitteleuropa heimische Spinnenart aus der Familie der Laufspinnen (Philodromidae).

Beschreibung

Die Weibchen erreichen eine Körperlänge von 5 bis 6 mm, das Männchen von ca. 5 Millimetern, damit gehört die Art zu den mittelgroßen einheimischen Laufspinnen. Philodromus margaritatus zeigt einen deutlichen Geschlechtsdimorphismus hinsichtlich Farbe und Zeichnung. Die Weibchen sind weißlich bis hellbraun gefärbt, die Männchen deutlich dunkler, beide besitzen gleich lange Beinpaare mit schwarz-braunen Flecken. Männchen und Weibchen besitzen auffällige Stacheln am Ende des Opisthosoma (Hinterkörper). Neben zwei Tarsalklauen besitzt die Art ausgeprägte Hafthaar-Polster, womit sie sich auch auf glatten Flächen sicher fortbewegen können. Insgesamt ist der Körper abgeplattet, was ihrem Lebensraum unter der Baumrinde geschuldet ist.

Verbreitung und Lebensraum

Die Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet. Philodromus margaritatus bewohnt bevorzugt Nadelwälder, ist aber auch in Laubwäldern anzutreffen und hält sich in der Regel auf oder unter der Baumrinde auf, wo sie auch überwintert.

Lebensweise

Philodromus margaritatus baut keine Fangnetze und jagt ihre Beute, kleine Insekten und Ameisen, freilaufend auf oder unter der Baumrinde und ist weniger ein Lauerjäger. Sie kann dabei ziemlich große Geschwindigkeiten erreichen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Philodromus margaritatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (4 Meldungen)