Opsoklonus

Opsoklonus (auch: dancing eye) bezeichnet unkontrollierte, nystagmusartige Bewegungen der Augen in unterschiedlichen Richtungen, die durch unwillkürliche Kontraktur der Augenmuskeln zustande kommen. Opsokloni kommen vor im Rahmen von entzündlichen Prozessen (insbesondere Enzephalitis), toxischen, oder paraneoplastischen Syndromen der Kleinhirnrinde und beim Opsoklonus-Myoklonus-Syndrom.

Siehe auch

Literatur

  • Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch. 256. Auflage, bearbeitet unter der Leitung von Dr. Christoph Zink, Berlin: de Gruyter, 1990, ISBN 3-11-010881-X
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte dich auch interessieren