Mittel der ersten Wahl

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Mittel der ersten Wahl (auch Erstlinientherapie oder First-Line-Therapie genannt) ist eine Phrase aus dem Bereich der Medizin. Sie bezeichnet den Wirkstoff oder die Therapie, welche als am besten zur Behandlung einer bestimmten Erkrankung angesehen wird.

Die Entscheidung für eine vom Mittel der ersten Wahl abweichende Therapie kann durch eine Vielzahl von Faktoren abhängen, wie z. B. dem Vorliegen von Kontraindikationen oder fehlende Übernahme der Kosten durch die gesetzlichen Krankenkassen.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (6 Meldungen)