Leimkräuter

Leimkräuter
Taubenkropf-Leimkraut (Silene vulgaris)

Taubenkropf-Leimkraut (Silene vulgaris)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Nelkengewächse (Caryophyllaceae)
Unterfamilie: Caryophylloideae
Tribus: Sileneae
Gattung: Leimkräuter
Wissenschaftlicher Name
Silene
L.

Die Leimkräuter (Silene) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Einige Arten der Gattung sind als Lichtnelken oder Taubenkropf bekannt.

Beschreibung

Stängelloses Leimkraut (Silene acaulis)
Taubenkropf (Silene baccifera)
Brennende Liebe (Silene chalcedonica)
Silene compacta
Rote Lichtnelke (Silene dioica)
Silene elisabethae
Silene littorea
Nickendes Leimkraut (Silene nutans)
Ohrlöffel-Leimkraut (Silene otites)
Einblütiges Leimkraut (Silene uniflora)
Silene virginica

Silene-Arten wachsen als ein-, zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanzen. Die Stängel sind aufrecht, aufsteigend oder kriechend. Die gegenständigen Laubblätter sind einfach.

Die Blüten stehen einzeln oder sind in Blütenständen, die die Form von Monochasien, Dichasien oder Thyrsen aufweisen zusammengefasst. Die radiärsymmetrischen, fünfzähligen Blüten sind zwittrig oder eingeschlechtig. Häufig kommen männliche, sterile Blüten mit deutlich kürzeren Androgynophoren und Kronen an Pflanzen mit sonst zwittrigen Blüten vor. Teilweise ist sekundär Zweihäusigkeit (Diözie) entstanden mit männlichen und weiblichen Blüten auf getrennten Pflanzen. Die fünf Kelchblätter sind röhrig, ei- bis glockenförmig verwachsen. Die fünf Kelchzähne besitzen einen bewimperten, häutigen Rand. Die fünf Kronblätter weisen ein breites Spektrum an Farben auf. Sie sind jeweils ungeteilt oder in zwei oder vier Lappen geteilt. Die Kronblätter sind meistens charakteristisch in Nagel und Platte aufgeteilt wobei der als „Nagel“ bezeichnete länglich zulaufende Kronblattteil in die Kelchröhre reicht und die Platte der Teil des Kronblatts ist, der abgeknickt den sichtbaren Teil der Krone bildet. Es sind Kronschuppen (sie bilden ein Nebenkrönchen) vorhanden. Es sind zwei Kreise mit je fünf Staubblättern vorhanden. Drei oder fünf Fruchtblätter sind zu einem Fruchtknoten verwachsen. Es sind drei oder fünf Griffel vorhanden. Das Androgynophor ist mehr oder weniger auffällig.

Die Kapselfrucht öffnet sich mit sechs, zehn oder selten fünf Zähnen. Die winzigen Samen besitzen manchmal am Rand Flügel.

Die Gattung ist bekannt für verschiedene Arten von Metallophyten (Metall-Zeigerpflanzen). Sie können größere Mengen an Schwermetallen (Zink, Cobalt, auch Cadmium, Quecksilber) aufnehmen.

Systematik

Synonyme für Silene L. sind: Behen Moench, Charesia E.A.Busch, Coronaria Guett., Cucubalus L., Elisanthe (Fenzl) Reichenb., Gastrocalyx Schischk., Gastrolychnis (Fenzl) Rchb., Melandrium Röhl., Melandryum Rchb., Otites Adanson, Physolychnis (Bentham) Ruprecht, Pleconax Adanson, Schischkiniella Steenis, Viscago Zinn, Viscaria Bernh.[1]

Arten (Auswahl) und Verbreitung

Es gibt etwa 600 Arten. Sie sind hauptsächlich in den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel beheimatet. Aber es gibt auch Arten in Afrika und Südamerika. 110 Arten kommen in China vor, davon sind 67 dort endemisch.

  • Silene abietum Font Quer & Maire, kommt nur in Marokko vor.
  • Stängelloses Leimkraut (Silene acaulis (L.) Jacq.)
  • Silene aegyptiaca (L.) L. f.
  • Silene alexandri Hillebr.
  • Alpen-Leimkraut oder Großer Strahlensame (Silene alpestris Jacq., Syn.: Heliosperma alpestre (Jacq.) Gris.)
  • Silene ammophila Boiss. & Heldr.
  • Silene andicola Gillies ex Hook. & Arn.
  • Silene antri-jovis Greuter & Burdet
  • Silene antirrhina L.
  • Silene apetala Willd.
  • Silene aprica Turcz. ex Fisch. & C.A.Mey.
  • Nelken-Leimkraut (Silene armeria L., Syn.: Atocion armeria (L.) Raf.)
  • Silene atropurpurea (Griseb.) Greuter & Burdet
  • Taubenkropf, auch Hühnerbiss oder Beeren-Leimkraut (Silene baccifera)
  • Silene banksia (Meerb.) Mabb.
  • Silene behen L.
  • Silene bellidifolia Juss. ex Jacq.
  • Silene bernardina S.Watson
  • Silene borysthenica (Gruner) Walters
  • Silene brahuica Boiss.
  • Silene campanulata S.Watson
  • Silene cashmeriana (Royle ex Benth.) Majumdar
  • Silene catesbaei Walter
  • Silene cerastoides L.
  • Brennende Liebe (Silene chalcedonica (L.) E.H.L.Krause, Syn.: Lychnis chalcedonica L.)
  • Grünliches Leimkraut (Silene chlorantha (Willd.) Ehrh.)
  • Himmelsröschen (Silene coeli-rosa (L.) Godr.)
  • Farbiges Leimkraut (Silene colorata Poir.)
  • Silene compacta Fisch.
  • Kegelfrüchtiges Leimkraut (Silene conica L.)
  • Kronen-Lichtnelke (Silene coronaria (L.) Clairv., Syn.: Lychnis coronaria (L.) Desr.)
  • Kugel-Leimkraut (Silene conoidea L.)
  • Kreta-Leimkraut oder Kretische Flachsnelke (Silene cretica L.)
  • Silene cryptopetala Hillebr.
  • Silene csereii Baumg.
  • Silene densiflora d'Urv.
  • Gabel-Leimkraut (Silene dichotoma Ehrh.)
  • Rote Lichtnelke oder Tag-Lichtnelke (Silene dioica (L.) Clairv.)
  • Silene discolor Sm.
  • Silene diversifolia Otth
  • Silene drummondii Hook.
  • Silene douglasii Hook.
  • Silene elisabethae Jan
  • Silene fabaria (L.) Sm.
  • Silene falcata Sm.
  • Silene firma Sieb. & Zucc.
  • Gelbes Leimkraut (Silene flavescens Waldst. & Kit.)
  • Silene fruticosa L.
  • Silene fuscata Link ex Brot.
  • Französisches Leimkraut (Silene gallica L.)
  • Silene gigantea (L.) L.
  • Silene hawaiiensis Sherff
  • Silene holzmannii Heldr. ex Boiss., kommt nur in Griechenland vor.
  • Silene inaperta L.
  • Silene indica Roxb. ex Otth
  • Silene insularis W.Barbey
  • Italienisches Leimkraut (Silene italica (L.) Pers.)
  • Silene integripetala Bory & Chaub.
  • Silene jenisseensis Willd.
  • Silene laciniata Cav.
  • Silene lagenocalyx Fenzl ex Boiss.
  • Silene lanceolata A.Gray
  • Weiße Lichtnelke oder Breitblättrige Lichtnelke (Silene latifolia Poir.)
  • Flachs-Leimkraut oder Echte Flachsnelke (Silene linicola C.C. Gmelin), durch den Rückgang des Flachsanbaus weltweit vom Aussterben bedroht.
  • Silene littorea Brot.
  • Silene macrodonta Boiss.
  • Silene menziesii Hook.
  • Silene monbeigii W.W.Sm.
  • Silene multicaulis Guss.
  • Vielblütiges Leimkraut (Silene multiflora (Waldst. & Kit.) Pers.)
  • Silene nangqenensis
  • Hain-Leimkraut (Silene nemoralis Waldst. & Kit.)
  • Silene nigrescens (Edgew. & Hook. f.) Majumdar
  • Acker-Lichtnelke oder Nachtblühendes Leimkraut (Silene noctiflora L.)
  • Silene nocturna L.
  • Nickendes Leimkraut (Silene nutans L.)
  • Silene orientalis Mill.
  • Ohrlöffel-Leimkraut (Silene otites (L.) Wibel)
  • Silene patagonica (Speg.) Bocquet
  • Hängendes Leimkraut (Silene pendula L.)
  • Silene perlmanii W.L.Wagner et al.
  • Silene pinetorum Boiss. & Heldr.
  • Kleiner Strahlensame (Silene pusilla Waldst. & Kit., Syn.: Heliosperma pusillum (Waldst. & Kit.) Rchb.)
  • Silene pygmaea Adams
  • Silene rectiramea B.L.Rob.
  • Silene regia Sims
  • Silene repens Patrin
  • Silene roemeri Friv.
  • Felsen-Leimkraut (Silene rupestris L., Syn.: Atocion rupestre (L.) Oxelman)
  • Steinbrech-Leimkraut (Silene saxifraga L.)
  • Silene scouleri Hook.
  • Einseitswendiges Leimkraut (Silene secundiflora Otth)
  • Mauerpfeffer-Leimkraut (Silene sedoides Poir.)
  • Silene seelyi C.V.Morton & J.W.Thomps.
  • Silene sericea All.
  • Silene sibirica (L.) Pers.
  • Silene sieberi Fenzl
  • Silene songarica (Schrenk ex Fisch. & C.A.Mey.) Bocquet
  • Silene spaldingii S.Watson
  • Silene spinescens Sm.
  • Silene stellata W.T.Aiton
  • Silene stenophylla Ledeb. konnte im sibirischen Permafrost über 30.000 Jahre überdauern. 2012 gelang es Forschern der Russischen Akademie der Wissenschaften, Pflanzen aus gefrorenen Resten heranzuziehen.[2]
  • Silene subciliata B.L.Rob.
  • Silene succulenta Forsskal)
  • Alpen-Lichtnelke (Silene suecica (Lodd. et al.) Greuter & Burdet)
  • Silene tachtensis Franch.
  • Tataren-Leimkraut (Silene tatarica (L.) Pers.)
  • Silene thessalonica Boiss. & Heldr.
  • Silene undulata Aiton, auch Afrikanische Traumwurzel genannt.
  • Einblütiges Leimkraut oder Strand-Leimkraut (Silene uniflora Roth, Syn.: S. maritima With.)
  • Kronlose Nelke (Silene uralensis (Rupr.) Bocquet)
  • Silene variegata (Desf.) Boiss. & Heldr.
  • Silene virginica L.
  • Grünblütiges Leimkraut (Silene viridiflora L.)
  • Gewöhnliche Pechnelke (Silene viscaria (L.) Jess.)
  • Silene viscidula Franch.
  • Klebrige Lichtnelke (Silene viscosa (L.) Pers.), asiatische und osteuropäische Steppenpflanze, die früher auf Hiddensee vorkam.
  • Taubenkropf-Leimkraut, Gewöhnlicher Taubenkropf, Aufgeblasenes Leimkraut oder Gewöhnliches Leimkraut (Silene vulgaris (Moench) Garcke)

Es existieren auch Hybriden, was die Bestimmung etwas schwierig macht.

Quellen

  • Zhou Lihua, Magnus Lidén, Bengt Oxelman: Silene. In:  Wu Zhengyi, Peter H. Raven, Deyuan Hong (Hrsg.): Flora of China. Volume 6: Caryophyllaceae through Lardizabalaceae. Science Press/Missouri Botanical Garden Press, Beijing/St. Louis 2001, ISBN 1-930723-05-9, S. 66., PDF-Datei, online.
  • Arthur Oliver Chater, Stuart Max Walters, John Robert Akeroyd: Silene L. In:  T. G. Tutin, N. A. Burges, A. O. Chater, J. R. Edmondson, V. H. Heywood, D. M. Moore, D. H. Valentine, S. M. Walters, D. A. Webb (Hrsg.): Flora Europaea. Volume 1: Psilotaceae to Platanaceae. 2., überarb. Auflage. Cambridge University Press, Cambridge 1993, ISBN 0-521-41007-X, S. 191–218 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).

Einzelnachweise

  1. Eintrag bei GRIN.
  2. Meldung auf handelsblatt.com vom 21. Februar 2012, abgerufen am 21. Februar 2012

Weblinks

 Commons: Silene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte Dich auch interessieren