Kommerell-Divertikel

Ein Kommerell-Divertikel (lateinisch Kommerell diverticulum) stellt eine angeborene Gefäßanomalie dar.

Es handelt sich dabei um eine sackartige Erweiterung bzw. Ausstülpung des Aortenbogens oder der absteigenden Hauptschlagader (Aorta descendens) im Falle einer aus der Aorta abgehenden rechten Unterschlüsselbein-Arterie (Arteria subclavia dextra). Das ausgestülpte Gefäßsegment liegt dabei hinter der Speiseröhre (retroösophageal) und kann zu Schluckbeschwerden (Dysphagie) führen. Es entspricht dem Residuum der Arterie des vierten Kiemenbogens auf der entgegengesetzten Seite des dominanten Aortenbogens.[1]

Die Erstbeschreibung des Divertikels am Lebenden [2] erfolgte 1936 durch den deutschen Radiologen Burckhard Kommerell.[3]

Einzelnachweise

  1. Martina Soukup. Der rechte Aortenbogen in der Fetalperiode – assoziiertes Fehlbildungsspektrum und Outcome. Dissertation, Bonn 2008. PDF
  2. Jacques AM van Son, Igor E. Konstantinov. Burckhard F. Kommerell and Kommerell's Diverticulum. Texas Heart Institute Journal - 2002 (Vol. 29, Issue 2, Pages 109-112)
  3. Bora Keum, Yong Sik Kim, Yoon-Tae Jeen, Hoon Jai Chun, Soon Ho Um, Chang Duck Kim, Ho Sang Ryu, Jin Hai Hyun. Dysphagia lusoria assessed by 3-dimensional CT. Gastrointestinal Endoscopy - August 2006 (Vol. 64, Issue 2, Pages 268-269, doi:10.1016/j.gie.2006.02.032)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Das könnte dich auch interessieren