Koch-Dreieck

Als Koch-Dreieck bezeichnet man jenes Areal des rechten Vorhofes des Herzens, in dem der Atrioventrikularknoten (AV-Knoten) liegt.

Die Grenzen dieser Zone bilden

  • die Einmündung des Sinus coronarius (Ostium sinus coronarii)
  • der Rand des kammerscheidewandseitigen Tricuspidalis-Segels (Cuspis septalis) und
  • die Todaro-Sehne (eine Verlängerung der Klappe der Einmündung der unteren Hohlvene in den rechten Vorhof (Valvula venae cavae inferioris) in Richtung Herzskelett).

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (5 Meldungen)