Johann Georg Wirsung

Johann Georg Wirsung (* 3. Juli 1589 in Augsburg; † 22. August 1643 in Padua) war ein deutscher Arzt und Anatom.

Nach dem Studium der Philosophie und Medizin in Paris und Altdorf wurde er 1630 in Padua zum Dr.med. promoviert. Wirsung war ab 1630 Professor der Anatomie in Padua.

Er entdeckte 1642 den nach ihm benannten Ausführgang der Bauchspeicheldrüse beim Menschen (Wirsung-Gang, Ductus pancreaticus Wirsungi), den er aber fälschlicherweise für ein Lymphgefäß des Darmes hielt.

Wirsung wurde 1643 von Giacomo Cambier ermordet.

Literatur

  • Alfred Max Schirmer: Beitrag zur Geschichte und Anatomie des Pankreas. Dissertation, Universität Basel, 1893.
  • J.J. Peumery: Johann Georg Wirsung, the mortally envied anatomist (1600-1643). Presse Med. 1966 Jan 8;74(2):83-85.
  • A. Gamba, G. Ongaro: Anatomes peritissimus: Johann Georg Wirsung's unknown experiments on the circulation of the blood. Physis: rivista internazionale di storia della scienza, Firenze, 1993, 30 (2-3): 231-242.
  • Richard Carter: Assassination of Johann Georg Wirsung (1589-1643); Mysterious Medical Murder in Renaissance Padua. World Journal of Surgery, New York, March 1998, 22 (3): 324-326.
  • J. M. Howard, W. Hess, W. Traverso: Johann Georg Wirsung (1589-1643) and the pancreatic duct: the prosector of Padua, Italy. Journal of the American College of Surgeons, August 1998, 187 (2):201-211.
  • Sanajay A. Pai: Our Medical Past. Death and the doctor. Canadian Medical Association Journal, December 10, 2002, 167 (12): 1377-1378 (pdf).
  • Giancarlo Flati, Åke Andrén-Sandberg: Wirsung and Santorini: The Men Behind the Ducts. Pancreatology, 2003, 2 (1): 4-11.
  • Werner E. Gerabek: Johann Georg Wirsung. In: Enzyklopädie Medizingeschichte. Berlin: de Gruyter, 2004. ISBN 3110157144.
  • Ernst Gurlt: Wirsung, Johann Georg. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 43, Duncker & Humblot, Leipzig 1898, S. 521 f.

Weblinks


Die News der letzten Tage

26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.
21.09.2022
Physiologie | Ethologie
Der australische „Ant-Slayer“: Spinne mit akrobatischer Jagdstrategie
Die Australische Kugelspinne Euryopis umbilicata lebt auf den Stämmen von Eukalyptusbäumen und versteckt sich tagsüber unter der Rinde.
21.09.2022
Ethologie | Primatologie
Steinwerkzeugvielfalt bei Schimpansen
Forschende haben gezeigt, dass Schimpansen in Westafrika Steinwerkzeuge benutzen und über eine ausgeprägte und wiedererkennbare materielle Kultur verfügen.
20.09.2022
Ökologie | Säugetierkunde
Neues von den Eichhörnchen in Berlin
Eichhörnchen gehören zu den in Großstädten wie Berlin am häufigsten gesichteten Wildtieren.
19.09.2022
Taxonomie | Insektenkunde
Wie viele Ameisen gibt es eigentlich?
Wie viele Sterne zählt unsere Galaxie?
19.09.2022
Zytologie | Genetik
Reparaturtrupp im Moos funktioniert auch im Menschen
Wenn in lebenden Zellen alles rund laufen soll, dann müssen die Erbinformationen stimmen, doch leider häufen sich im Laufe der Zeit durch Mutationen Fehler in der DNA an.