Henry Pickering Bowditch

Henry Pickering Bowditch (* 4. April 1840 in Boston; † 13. März 1911 ebenda) war ein US-amerikanischer Physiologe.

Er unternahm einen umfangreichen Studienaufenthalt in Europa, ein Jahr in Frankreich sowie zwei Jahre bei Carl Ludwig in Leipzig.

Bowditch war von 1876 bis 1906 Professor für Physiologie an der Harvard University. Ab 1903 war er der erste Inhaber der George Higginson professorship of physiology. Sein Nachfolger wurde Walter Cannon.

Werke

  • Über die Eigenthümlichkeiten der Reizbarkeit, welche die Muskelfasern des Herzens zeigen. Leipzig, 1871.

Literatur

  • Cannon, W. B.: Biographical Memoir Henry Pickering 1840-1911. (PDF; 1,45 MB) National Academy of Sciences, Vol. XVII, Eighth Memoir, Washington D.C. 1922
  • Katz, Arnold M.: Henry Pickering Bowditch and the founding of American physiology. Dialogues in Cardiovascular Medicine 8 (2). 2003, S. 98–100.
  • Schaefer, J.; Deppert, W.; Lie, R. et al.: Historical note on the translation of H.P. Bowditch's paper 'Ueber die Eigenthümlichkeiten der Reizbarkeit, welche die Muskelfasern des Herzens zeigen". In: Noble, M.; Seed, Th. (Hrsg.): The Interval Force Relationship of the Heart. Cambridge University Press, Cambridge 1992, 31–39.

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren