Heinrich Bodinus

Heinrich Bodinus

Heinrich (Karl August) Bodinus, auch: Karl August Heinrich Bodinus (* 29. Juli 1814 in Drewelow; † 23. November 1884 in Berlin) war ein deutscher Arzt und Zoologe. Er begründete den Kölner Zoo und war Direktor des Zoologischen Gartens in Berlin.

Leben

Heinrich Bodinus wurde als Sohn eines Domänenpächters in Drewelow bei Anklam geboren. Nach dem Besuch des Jageteufelschen Kollegium in Stettin studierte er ab 1833 in Greifswald und Berlin Medizin. Nach dem Abschluss ließ er sich zunächst in Bergen auf Rügen als praktischer Arzt nieder. 1852 zog er nach Greifswald, wo er ein Zoologiestudium aufnahm. Er beschäftigte sich vor allem mit Geflügelzucht. Durch mehrere Veröffentlichungen galt er als Autorität auf diesem Gebiet. Er setzte sich sehr für die Verbreitung der Stralsunder Hochflieger ein. Nach ihm wurde der Rassetyp Bodinussche Tümmler sowie die Bodinus-Amazone Amazona festiva bodini als Unterart der Blaubartamazone benannt.

Im Jahr 1859 folgte er einem Ruf von Caspar Garthe nach Köln, wo er erfolgreich den Zoologischen Garten aufbaute. Im Herbst 1869 ging er nach Berlin, um dort den in schlechter Verfassung befindlichen Zoo erfolgreich zu reorganisieren.

Literatur

  • Wilhelm Heß: Bodinus, Karl August. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 47, Duncker & Humblot, Leipzig 1903, S. 67.
  • Karl Max Schneider: Bodinus, Heinrich. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 2, Duncker & Humblot, Berlin 1955, S. 358 f. (Digitalisat).
  • Bodinus, Heinrich. In: Meyers Konversationslexikon. Band 3. Vierte Auflage. Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien 1885–1892, S. 118–119

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren