Hanns Kreisel

Hanns Kreisel (* 16. Juli 1931 in Leipzig) ist ein deutscher Mykologe und emeritierter Hochschullehrer. Sein botanisch-mykologisches Autorenkürzel lautet „Kreisel“.

Leben

Kreisel war Professor an der Universität Greifswald. Sein Fachgebiet ist die Systematik der Pilze, wobei er diese Organismengruppe nicht nur in Deutschland, sondern in fast allen Erdteilen studiert, so in Brasilien, auf den Seychellen, Vietnam, Kuba und in Syrien. So ist es mit seiner Mitarbeit erstmals gelungen, eine wissenschaftlich fundierte und aktuelle Pilzflora für den Jemen zu erarbeiten. Kreisel ist im Übrigen auch Spezialist für die Pilzgruppen der Bauchpilze.

Ein weiteres Spezialgebiet Kreisels sind subfossile Pilze von denen er beispielsweise Untersuchungsmaterial aus der Baugrube des Ozeaneum Stralsund untersucht und bearbeitet hat.

Kreisel war außerdem Redakteur bei mehreren internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften.

Mitgliedschaften und Ehrungen

  • Länderbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e. V. für Mecklenburg-Vorpommern
  • Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mykologie

Schriften

  • Edmund Michael, Bruno Hennig, Hanns Kreisel: Handbuch für Pilzfreunde. Sechster Band: Die Gattungen der Großpilze Europas. In: Bestimmungsschlüssel und Gesamtregister der Bände I bis V. Herausgegeben und bearbeitet von Hanns Kreisel. Gustav Fischer, Jena 1988, ISBN 3-334-00221-7
  • Bruno Hennig, Hanns Kreisel: Taschenbuch für Pilzfreunde. Ein praktischer Ratgeber für den Pilzsammler. Gustav Fischer, Jena 1987.
  • Hanns Kreisel (Hrsg.): Pilzflora der Deutschen Demokratischen Republik. Basidiomycetes (Gallert-, Hut-und Bauchpilze). Gustav Fischer, Jena 1987.
  • Hanns Kreisel: Grundzüge eines natürlichen Systems der Pilze. Gustav Fischer, Jena 1969.
  • Hanns Kreisel: Die phytopathogenen Großpilze Deutschlands. (Basidiomycetes mit Ausschluß der Rost- und Brandpilze). Gustav Fischer, Jena 1961.

Weblinks

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.