Gummifisch

Zwei mit Jigs ausgestattete Gummifische

Der Gummifisch ist ein Angelköder, zum Spinnfischen auf Raubfische wie den Hecht oder den Zander, der meist aus Gummi oder Weichplastik hergestellt wird. Er hat meist die Form eines Fisches, der für den Zielfisch entsprechenden Futterfisch von der Form und Größe typisch ist. Gummifische gibt es in Formen von Aalen, Fischen, Krebsen, Fröschen oder Würmern. Der Gummifisch kann auch zum Drop-Shot Angeln verwendet werden. Hierzu benötigt man statt Jigköpfen aber Drop-Shot- oder Offset-Haken.

Funktionsweise

Datei:Shad.JPG
Die Funktionsweise grafisch veranschaulicht

Wenn ein Gummifisch durch das Wasser gezogen wird, bewegt sich sein Schaufelschwanz durch die Form hin und her, taumelt und erzeugt somit Wellen im Wasser , die ein Raubfisch über das Seitenlinienorgan wahrnimmt. Dadurch, dass man einen Jigkopf zum Angeln mit Gummifisch verwendet, sinkt der Kunststoffköder auf den Grund, springt leicht, sinkt wieder,... Dadurch hat ein sich in der Nähe befindender Raubfisch den Eindruck, dass ein kranker, schwacher Fisch in seiner Nähe ist und fängt an, auf den Fisch loszuschwimmen und zuzupacken. Der Köder wird ausgeworfen, wenn er zum Grund gesunken ist, ca. 15-20cm eingezogen und mit kurzen und ruckartigen Bewegungen mit der Rutenspitze leicht nach oben gezupft und wieder absinken gelassen. In der Absinkphase ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass ein Jäger anbeißt. Beim Drop-Shot-Angeln verwendet man keine Jigs, sondern Drop-Shot-Haken, wobei die Verwendung anders abläuft und auch anders funktioniert.

Zielfische

Der Gummifisch eignet sich für alle Raubfischarten.

Wahl der Farbe und Größe

Die Farbe und Größe ist je nach Jahreszeit, Fischart und Gewässertrübheit anzupassen.

Fischart geeignete Ködergröße
Hechte 12-25cm
Zander 10-22cm
Forellen durchschnittl. ca.3cm (für Größere Forellenarten wie z.B. dem Huchen ca. 8-14cm)
Barsche 5-10cm
Waller (Wels) 20-35cm

Für das Fischen auf Zander sind schrille und leuchtende Farben und für Flussbarsche u.Ä. eher natürliche Farben wie Grau geeignet.

Jigköpfe

Zum Fischen mit Gummifischen wird ein Jigkopf (oder Jighead, auch nur Jig genannt) benötigt. Jigköpfe sind kleine Bleigewichte, die in Formen wie Fischköpfe, Rundköpfe u.Ä. auf dem Markt sind, welche mit einem, je nach Zielfisch, großen Einzelhaken versehen sind.

Das Gewicht des Jigkopfes ist je nach Gewässer wichtig. Für kleine Köder (2-4cm): Keine/sehr Schwache Strömung: etwa 5g Mittlere/starke Strömung: 7-10g für mittelgroße Köder(5-9cm): Keine/sehr schwache Strömung: 6-10g Mittlere/Starke Strömung: 12-16g für große Köder (10cm +) Keine/sehr schwache Strömung: 8-13g Mittlere/Starke Strömung: 15-25g

Ausführungen

Es gibt Gummifische in Formen von Aalen, Fischen (Gummifisch) oder als Würmer (Twister).

Literatur

  • Hans Eiber: Die besten Angelköder für Fried- und Raubfische. BLV Verlag, München 2005, ISBN 978-3-405-16991-6

Die News der letzten Tage