Grasnelkenflur

Grasnelkenflur oder Galmeigrasnelken-Gesellschaft[1] (Armerietum halleri) nennt man eine Pflanzengesellschaft, die sich auf kupferhaltigen Böden im Harz und im Siegerland entwickelt hat. Sie ist durch Galmei-Grasnelke (Armeria maritima ssp. halleri) charakterisiert. Eine Begleitart ist Hallersche Schaumkresse (Arabidopsis halleri). Von der Galmeiflora bei Aachen unterscheidet sie sich durch das Fehlen des Galmei-Veilchens und des Galmei-Täschelkrauts.

Die Assoziation Armerietum halleri wurde 1930 von Libbert zum ersten Mal beschrieben.[1] Die Pflanzengesellschaft ist nach der Roten Liste der Pflanzengesellschaften Deutschlands in die Gefährdungskategorie 3, gefährdet, eingestuft.[1] Diese Assoziation gehört zu dem Verband Kupfergrasnelken-Gesellschaften (Armerion halleri) innerhalb der Ordnung der Schwermetallpflanzen-Gesellschaften (Violetalia calaminariae).[2]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Floraweb: Informationen zur Pflanzengesellschaft Armerietum halleri Libbert 1930 bei Bundesamt für Naturschutz (BfN) (abgerufen am 13. Juni 2010)
  2. Rothmaler: Exkursionsflora von Deutschland, Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, Berlin, 20. Auflage 2011, Seite 43, ISBN 978-3-8274-1606-3

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (6 Meldungen)