Genitales Geschlecht

Das genitale Geschlecht eines Menschen wird durch die äußeren Geschlechtsmerkmale - Penis und Skrotum bzw. Labien und Klitoris - bestimmt.

Dieses muss mit dem genetischen (chromosomalen) Geschlecht nicht übereinstimmen. So haben beispielsweise Individuen mit einem XY-Karyotyp, also genetisch männliche Individuen, bei einem Defekt der auf dem kurzen Arm des Y-Chromosoms gelegenen Sex determining region of Y (SRY) einen weiblichen Phänotyp - so dass hier von XY-Frauen gesprochen wird. Auch kann das genitale vom gonadalen oder hormonalen Geschlecht abweichen. Siehe Intersexualität.

Ebenso nicht übereinstimmen muss das genitale Geschlecht mit dem Identitätsgeschlecht eines Menschen, das als psychologischer Begriff jenes Geschlecht bezeichnet, dem sich ein Individuum zugehörig fühlt. Auch das soziale Geschlecht, also die Geschlechtsrolle, in der ein Mensch lebt, ist von diesem prinzipiell unabhängig.

Siehe auch

 Wikiquote: Geschlecht – Zitate
Wiktionary Wiktionary: Geschlecht – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Das könnte Dich auch interessieren