Thema der Biologie

Heute im BIO-UNTERRICHT: | Geflecktflüglige_Ameisenjungfer ✔ |

Geflecktflüglige Ameisenjungfer
Geflecktflüglige Ameisenjungfer (Euroleon nostras)

Geflecktflüglige Ameisenjungfer (Euroleon nostras)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Netzflügler (Neuroptera)
Familie: Ameisenjungfern (Myrmeleontidae)
Unterfamilie: Myrmeleontinae
Gattung: Euroleon
Art: Geflecktflüglige Ameisenjungfer
Wissenschaftlicher Name
Euroleon nostras
(Geoffroy, 1785)
Larve der Geflecktflügligen Ameisenjungfer
Fangtrichter einer Larve

Die Geflecktflüglige Ameisenjungfer (Euroleon nostras) ist ein Netzflügler aus der Familie der Ameisenjungfern (Myrmeleontidae). Sie ist die einzige Art der Gattung in Europa.

Merkmale

Die Tiere erreichen eine Flügelspannweite von 25 bis 33 Millimetern. Ihre Flügel sind sehr variabel gefleckt. Man kann sie von ähnlichen Arten durch die Flügeladerung und durch auffällige Flecken zwischen Radius und Radiussektor nahe dem Vorderrand der Hinterflügel unterscheiden.

Vorkommen

Die Art kommt in Europa bis in den Süden Schwedens vor und ist in Süd- und Mitteleuropa fast überall zu finden. In Mitteleuropa lebt sie nur in Lagen unter 500 Metern Seehöhe.

Lebensweise

Die nachtaktiven Imagines fliegen von Juni bis September. Sie halten sich am Tag in der Vegetation verborgen. Die Larven, die umgangssprachlich als Ameisenlöwen bezeichnet werden, bauen ihre Fangtrichter bevorzugt im lockeren Boden unter Wurzeln an vor Regen geschützten Stellen in warmen Wäldern. Sie sind mancherorts häufig. Sie überwintern als Larve und sind nach zwei Jahren voll entwickelt.

Literatur

  • Ekkehard Wachmann, Christoph Saure: Netzflügler, Schlamm- und Kamelhalsfliegen, Naturbuch-Verlag, Augsburg 1997, ISBN 3-89440-222-9

Weblinks

 Commons: Geflecktflüglige Ameisenjungfer – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Das könnte dich auch interessieren


Newsletter

Neues aus der Forschung