Fossa pterygopalatina

linke Kieferhöhle - von außen geöffnet
linker Gaumen und Oberkiefer
beidseits - von vorne
...
...
Fossa pterygopalatina (blau umrandet) und Ganglion pterygopalatinum beim Hund

Die Fossa pterygopalatina (Flügelgaumengrube) ist eine knöchern begrenzte Grube (lat. fossa) am Schädel.

Grenzen

Sie hat folgende Grenzen:

  • vorne (anterior): Maxilla (hintere Fläche des Processus palatinus maxillae)
  • hinten (posterior): Os sphenoidale (Processus pterygoideus)
  • zur Mitte (medial): Os palatinum (seitliche Fläche)


Verbindungen

Die Fossa pterygopalatina hat Verbindungen zu anderen Teilen des Schädels:

  • nach vorne (anterior) - über die Fissura orbitalis inferior - zur Orbita
  • nach unten (inferior) - über den Canalis palatinus major - zur Mundhöhle und den Canali palatini minoris
  • zur Außenseite (lateral) - über die Fissura pterygomaxillaris - zur Fossa infratemporalis
  • zur Innenseite (medial) - über die Lamina perpendicularis des Os palatinum mit dem Foramen sphenopalatinum - zur Nasenhöhle
  • nach hinten (posterior) - über das Foramen rotundum - zur Fossa cranii media
  • nach hinten (posterior) - über den Canalis palatovaginalis (pharyngealis) - zur Nasenhöhle (Nasopharynx)
  • nach hinten (posterior) - über den Canalis pterygoideus (Vidi-Nerv) - Fossa cranii media und Foramen lacerum

Inhalt

In der Fossa pterygopalatina liegen folgende anatomische Strukturen:


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage