Fühlerfischähnliche

Fühlerfischähnliche
Unbestimmter Anglerfisch

Unbestimmter Anglerfisch

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorpha
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Armflosser (Lophiiformes)
Unterordnung: Fühlerfischähnliche
Wissenschaftlicher Name
Antennarioidei

Die Fühlerfischähnlichen (Antennarioidei) sind ein Taxon der Armflosser (Lophiiformes), zu der die Anglerfische (Antennariidae) und drei weitere, artenarme Familien gehören.

Merkmale

Der Körper der Fühlerfischähnlichen ist hoch und seitlich zusammengedrückt. Er ist schuppenlos und oft mit haarähnlichen Hautanhängseln bewachsen. Im Unterschied zu den meisten Tiefsee-Anglerfischen (Ogcocephalioidei), haben die Fühlerfischähnlichen noch Bauchflossen, die Brustflossen sind meist zu armähnlichen Lauforganen umgebildet. Eine Schwimmblase ist nur bei den meisten Arten der Anglerfische vorhanden, den anderen fehlt sie.

Verbreitung

Fühlerfischähnliche leben weltweit in tropischen und subtropischen Meeren. Alle Arten, bis auf den zwischen treibenden Tangen lebenden Sargassum-Anglerfisch (Histrio histrio), leben auf dem Meeresgrund.

Systematik

Armflosser (Lophiiformes) 
 N.N. 

 Tiefsee-Anglerfische (Ogcocephalioidei)


 Fühlerfischähnliche (Antennarioidei) 
 N.N. 

 Lophichthyidae


 N.N. 

 Tetrabrachiidae


     

 Anglerfische (Antennariidae)




     

 Handfische oder Warzen-Angler (Brachionichthyidae)




     

 Seeteufel (Lophiidae)



Es gibt insgesamt 16 Gattungen und etwa 50 Arten.

Literatur

  • Kurt Fiedler, Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische, Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7

Das könnte Dich auch interessieren