Danger Tree

Baum der Gefahr

Der Danger Tree (deutsche Bedeutung: Baum der Gefahr) ist ein berüchtigtes Mahnmal für das Royal Newfoundland Regiment, das am 1. Juli 1916, dem ersten Tag der Schlacht an der Somme während des Ersten Weltkriegs in die Schlacht zog. Er ist eher die Replik der Überreste eines Baumstammes, aber er markiert den Punkt, an dem die Verluste am höchsten waren. Der Baum steht im Newfoundland Memorial Park bei Beaumont-Hamel, 9 Kilometer nördlich der Stadt Albert.

Am ersten Tag der Somme-Kampagne stiegen 800 Soldaten der Royal Newfoundland Regiment aus den britischen Schützengräben, um in die Kämpfe bei Beaumont-Hamel einzugreifen. Am nächsten Tag meldeten sich nur 68 Männer beim Regimentsappell zurück. 255 waren tot, 386 waren verwundet und 91 wurden als vermisst gemeldet. Jeder Offizier, der den Graben verlassen hatte, war entweder verwundet oder tot.

Der Danger Tree war als Sammelstelle der Newfoundlanders im Niemandsland zwischen den Frontlinien befohlen worden. An dieser Stelle sollten sie ihren neuen Aktionsplan erhalten. Es hatte jedoch niemand erkannt, dass die Deutschen den Baum leicht einsehen konnten und ihn gezielt unter Beschuss nahmen, wobei die Soldaten getötet wurden, die bereits diesen Sammelpunkt erreicht hatten. Es gibt das Gerücht, dass es niemand in den ersten Tagen der Somme-Kampagne lebend an dem Baum vorbei schaffte.

Heute wächst eine Gruppe kleiner Bäume neben dem kahlen Stamm des „Baums der Gefahr“, von denen angenommen wird, dass sie aus demselben Wurzelsystem hervorgehen wie der ursprüngliche Baum.

Literatur

50.07492.6499Koordinaten: 50° 4′ 30″ N, 2° 39′ 0″ O


Das könnte Dich auch interessieren