Christian Friedrich Lessing

Christian Friedrich Lessing (* 10. August 1809 in Groß-Wartenberg im Katzengebirge, Niederschlesien; † 1862 in Krasnojarsk, Sibirien) war ein deutscher Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Less.“.

Er war ein Großneffe des berühmten Dichters Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781).[1] In seinem 1832 veröffentlichten Werk „Synopsis generum Compositarum…“ beschäftigte er sich mit der Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae, früher Compositae genannt). Die Pflanzengattung Lessingia Cham. aus der Familie der Korbblütler wurde nach ihm benannt.

Er machte Forschungsreisen durch Lappland und Sibirien. 1862 starb er als Stadtarzt in Krasnojarsk.

Sein Bruder[2] Carl Friedrich Lessing (1808–1880) war Maler.

Werke

  •  Synopsis generum Compositarum…. 1832.
  • Reise durch Norwegen nach den Loffoden durch Lappland und Schweden (Berlin, 1831)

Quellen

  •  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.
  1. Die Angabe „Enkel“ ist falsch; Lessings einziges Kind starb nach einem Tag, siehe Wikipedia-Artikel über den Dichter.
  2. Laut Eintrag Lessingia bei calflora.net.

Literatur

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (6 Meldungen)