Acaulidae

Acaulidae
Systematik
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Hydrozoen (Hydrozoa)
Unterklasse: Hydroidolina
Ordnung: Anthoathecata
Unterordnung: Capitata
Familie: Acaulidae
Wissenschaftlicher Name
Acaulidae
Fraser, 1924

Die Acaulidae sind eine ausschließlich im Meer lebende Familie der Hydrozoen (Hydrozoa) aus dem Stamm der Nesseltiere (Cnidaria). Es handelt sich um eine kleine Familie von fünf Arten in drei Gattungen, deren Vorkommen auf den Nordatlantik beschränkt ist.

Merkmale

Die Vertreter dieser Gruppe haben nur ein festsitzendes Polypenstadium, das auch mobil sein kann, und kein freies Medusenstadium mehr. Die Hydroidpolypen sind solitär, der Körper ist unterteilt in einen basalen und einen distalen Teil. Der basale Teil ist konisch bis zylindrisch und kann von einem gelatinösen Perisarc umgeben sein, das Filamente zum Verankern bilden kann. Auch eine reduzierter Hydrocaulus (Stiel oder Wurzel) oder eine Schleimabscheidung zum Verankern am Substrat kann vorkommen. Der distale Teil weist ein oder zwei Tentakelkränze auf. Die Tentakel sind mehr oder weniger deutlich capitat (kopfförmig). Der obere Teil des Hydranthen weist ein oder zwei Tentakelkränze um die Mundöffnung herum auf, sowie einige vereinzelte Tentakel unterhalb dieser Tentakelkränze. Unterhalb der Kränze mit capitaten Tentakeln kann sich ein weiterer Tentakelkranz befinden, der allerdings filiforme Tentakel aufweist. Die Gonophoren im unteren und mittleren Teil des Hydranthen sind festsitzende Sporensäcke. Gelegentlich wird asexuelle Fortpflanzung durch Querteilung des Hydranthen beobachtet.

Geographisches Vorkommen und Lebensraum

Die wenigen Arten der Familie leben im Nordatlantik und seinen Nebenmeeren (Mittelmeer, Ostsee), z.T. mobil[1] im Lückensystem zwischen groben Schalenbruchstücken und im Schlamm, oder angeheftet an Sandkörner oder Schalenbruchstücken in Tiefen von etwa 10 bis 300 m.

Systematik

Der Familienname wurde 1924 von Charles MacLean Fraser als Acaulidae vorgeschlagen[2]. Die korrekte Name dieser Familie wäre eigentlich Acaulididae, denn der Stamm von Acaulis ist Acaulid-. Allerdings haben alle Fraser folgenden Autoren immer diese Falschschreibung benutzt, sodass nach den Internationalen Regeln für die Zoologische Nomenklatur (Art.29.3.1.1) diese Schreibweise beizubehalten ist. Derzeit werden nur drei Gattungen zur Familie gestellt[3]:

  • Acaulis Stimpson, 1854
    • Acaulis primarius Stimpson, 1854
    • Acaulis rosea (Verrill, 1878)
  • Acauloides Bouillon, 1965
    • Acauloides ammisatum Bouillon, 1965
    • Acauloides ilonae (Brinckmann-Voss, 1966)
  • Cryptohydra Thomas, Edwards & Higgins, 1995
    • Cryptohydra thieli Thomas, Edwards & Higgins, 1995

Quellen

Literatur

  • Jean Bouillon, Cinzia Gravili, Francesc Pagès, Josep-Maria Gili, Fernando Boero: An introduction to Hydrozoa. Publications Scientifiques du Muséum, Paris 2006, ISBN 2-85653-580-1, (Mémoires du Muséum national d' Histoire naturelle 194), S. 1–591.
  • Marymegan Daly, Mercer R. Brugler, Paulyn Cartwright, Allen G. Collin, Michael N. Dawson, Daphne G. Fautin, Scott C. France, Catherine S. McFadden, Dennis M. Opresko, Estefania Rodriguez, Sandra L. Romano, Joel L. Stake: The phylum Cnidaria. A review of phylogenetic patterns and diversity 300 years after Linnaeus. In: Zootaxa 1668, 2007, ISSN 1175-5326, S. 127–182, Abstract (PDF; 406 KB).
  • Peter Schuchert: The European athecate hydroids and their medusae (Hydrozoa, Cnidaria): Capitata Part 1. Revue Suisse de Zoologie, 113 (2): 325-410, 2006 PDF

Online

Einzelnachweise

  1. Mary Beth Thomas, Nancy C. Edwards, Robert P. Higgins: Cryptohydra thieli n. gen., n. sp.: A Meiofaunal Marine Hydroid (Hydroida, Athecata,Capitata). Invertebrate Biology, 114(2): 107-118, 1995 JSTOR
  2. Charles MacLean Fraser: Acaulis primarius Stimpson. Transactions of the Royal Society of Canada, Sec. V, 173: 165-173, 1924.
  3. World Hydrozoa Database

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage (6 Meldungen)